Agiles Projektmanagement mit Scrum

Die kontinuierliche Prozessverbesserung

Die Digitalisierung bringt einen immer schnelleren Wandel der Märkte und Kundenbedürfnisse mit sich. Klassisches Projektmanagement nach dem "Wasserfallmodell" kann hier nicht mehr mithalten, man kann am Anfang eines Projektes einfach nicht mehr alle Anforderungen kennen und festschreiben. Um im Projektverlauf jederzeit schnell agieren zu können, wurden in der Softwareentwicklung agile Methoden eingeführt, wovon Scrum wohl die bekannteste ist. Sie arbeitet mit kurzen, iterativen Entwicklungszyklen, verteilten Verantwortlichkeiten, holt ständig Kundenfeedback ein und betont eine kontinuierliche Prozessverbesserung. Scrum basiert auf einer neuen Arbeitskultur getragen von intrinsischer Motivation, Selbstorganisation, geteilter Führung und agilen Softskills. Obwohl Scrum im IT-Umfeld entstand, kann es für viele komplexe Problemstellungen auch in anderen Bereichen wie Forschung, Innovationsmanagement oder Organisationsentwicklung eingesetzt werden.


Kernthemen: Hintergrund: Umgang mit Komplexität | Historie: Das agile Manifest - Menschenbild, Mindset und Prinzipien | Agiles Projektmanagement | Selbstorganisation und Führung - ein Widerspruch? | Der offizielle Scrum Guide | Scrum-Elemente: Sprints, Rollen, Events, Artefakte | Projekt-Monitoring und -Planung | Scrum skalieren: Scrum of Scrums, Ausblick auf LeSS und SAFe | Anwendungen jenseits der IT | Literaturempfehlungen

Zielgruppe: IT-Leiter, IT-Projektmanager, IT-Fachpersonal, Produkt- und Softwareentwickler, Innovationsmanager, Personalmanager, Organisationsentwickler.

Die Digitalisierung bringt einen immer schnelleren Wandel der Märkte und Kundenbedürfnisse mit sich. Klassisches Projektmanagement nach dem "Wasserfallmodell" kann hier nicht mehr mithalten, man kann am Anfang eines Projektes einfach nicht mehr alle Anforderungen kennen und festschreiben. Um im Projektverlauf jederzeit schnell agieren zu können, wurden in der Softwareentwicklung agile Methoden eingeführt, wovon Scrum wohl die bekannteste ist. Sie arbeitet mit kurzen, iterativen Entwicklungszyklen, verteilten Verantwortlichkeiten, holt ständig Kundenfeedback ein und betont eine kontinuierliche Prozessverbesserung. Scrum basiert auf einer neuen Arbeitskultur getragen von intrinsischer Motivation, Selbstorganisation, geteilter Führung und agilen Softskills. Obwohl Scrum im IT-Umfeld entstand, kann es für viele komplexe Problemstellungen auch in anderen Bereichen wie Forschung, Innovationsmanagement oder Organisationsentwicklung eingesetzt werden.


Kernthemen: Hintergrund: Umgang mit Komplexität | Historie: Das agile Manifest - Menschenbild, Mindset und Prinzipien | Agiles Projektmanagement | Selbstorganisation und Führung - ein Widerspruch? | Der offizielle Scrum Guide | Scrum-Elemente: Sprints, Rollen, Events, Artefakte | Projekt-Monitoring und -Planung | Scrum skalieren: Scrum of Scrums, Ausblick auf LeSS und SAFe | Anwendungen jenseits der IT | Literaturempfehlungen

Dozent/-in: Bernd Winkelsträter, Integraler Digitalisierungs-Coach, Coaching Concepts / innovamus® Coaching & Training