Fachkraft Zoll (IHK)

Ex- und Import: Zollverfahren und deren Abwicklung

Die zunehmende Internationalisierung von Wirtschaftsbeziehungen erfordert in den Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter mit fundierten Kenntnissen im Bereich Zoll und Außenwirtschaft. Es existieren umfangreiche gesetzliche Bestimmungen, die die Abwicklung reglementieren. Die Abwicklung von internationalen Geschäften ist komplex. Darüber hinaus ist sie durch umfangreiche Vorschriften im Zollbereich reglementiert. Es gibt verschiedene Zollverfahren und Erleichterungen für Unternehmen in der Außenwirtschaft, dem gegenüber stehen allerdings umfangreiche Vorschriften und Pflichten. Der Zoll führt Betriebsprüfungen bei Importeuren als auch bei Exporteuren durch.

Sie erhalten den Einstieg in die verfahrensrechtliche Abwicklung von Export- und Importgeschäften. Es werden betriebliche Prüfpflichten und Abläufe thematisiert. Sie werden mit den außenwirtschafts-, zoll- und steuerrechtlichen Grundlagen sowie allen wichtigen Dokumenten vertraut gemacht.



Kernthemen:


Grundlagen Zoll und Zollverfahren / Einführung in das Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
ATLAS-Verfahren: Ablauf und wichtige Daten / Einreihung von Waren / Verbote und Beschränkungen im Warenverkehr /
Exportkontrolle / Warenursprung und Präferenzen / Zollrechtliche Bestimmungen / Erwerbe und Lieferungen im Binnenmarkt / Rechtsschutz in Zollsachen / Straf- und Ordnungswidrigkeiten, Haftung / Betriebs- und Außenprüfungen


Importabwicklung
Überführung von Waren in den zoll- und steuerrechtlichen Verkehr / Abwicklung von Einfuhrgeschäften / Berechnung der Eingangsabgaben


Exportabwicklung
Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren / Abwicklung von Ausfuhrgeschäften


Umsatzsteuer International
Innergemeinschaftliche Lieferungen, Reihengeschäfte und Dreiecksgeschäfte / Grenzüberschreitender Umsätze /
Gelangensbestätigung / Haftungsrisiken

Zielgruppe: Dieser Zertifikatslehrgang richtet sich an Teilnehmer, die bereits in Exportabteilungen oder im Einkauf tätig sind, eine solche Tätigkeit bisher nicht in vollem Umfang bzw. nur kurz ausüben oder sich auf qualifizierte Fachaufgaben in Exportabteilungen oder im Einkauf vorbereiten wollen.

Hinweis: Bei Bestehen des lehrgangsinternen Tests sowie mindestens 80 %iger Anwesenheit erhalten Sie das Zertifikat "Fachkraft Zoll (IHK)".

Die zunehmende Internationalisierung von Wirtschaftsbeziehungen erfordert in den Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter mit fundierten Kenntnissen im Bereich Zoll und Außenwirtschaft. Es existieren umfangreiche gesetzliche Bestimmungen, die die Abwicklung reglementieren. Die Abwicklung von internationalen Geschäften ist komplex. Darüber hinaus ist sie durch umfangreiche Vorschriften im Zollbereich reglementiert. Es gibt verschiedene Zollverfahren und Erleichterungen für Unternehmen in der Außenwirtschaft, dem gegenüber stehen allerdings umfangreiche Vorschriften und Pflichten. Der Zoll führt Betriebsprüfungen bei Importeuren als auch bei Exporteuren durch. Sie erhalten den Einstieg in die verfahrensrechtliche Abwicklung von Export- und Importgeschäften. Es werden betriebliche Prüfpflichten und Abläufe thematisiert. Sie werden mit den außenwirtschafts-, zoll- und steuerrechtlichen Grundlagen sowie allen wichtigen Dokumenten vertraut gemacht.

Kernthemen: Grundlagen Zoll und Zollverfahren / Einführung in das Zoll- und Außenwirtschaftsrecht / Import und Exportabwicklung / Umsatzsteuer International....

Dozenten: Dipl. Finanzwirt, Dipl. Jurist Stefan Deppe, RiDe Treuhand GmbH , Dozententeam Fachkraft Zoll

Das könnte Sie auch interessieren: