Digitale Organisation im KMU

Die Grundlagen für Arbeit 4.0 schaffen, erweitern und festigen!

Digitales Arbeiten führt zu weitreichenden Veränderungen der jetzigen Arbeitswelt und Organisation gerade in KMU´s.
Arbeiten 4.0 steht für einen grundlegenden Wandel aller Wirtschafts- und Lebensbereiche. Das "Internet der Dinge und Dienste" schafft eine Verbindung der realen, physischen und virtuellen Welt.
Informations-, Kommunikations- und Produktionstechnologien wachsen zusammen und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Es ergeben sich völlig neue Möglichkeiten. Neue Geschäftsmodelle und Chancen entstehen, bestehende Geschäftsmodelle müssen weiterentwickelt werden.


Inhalte:


Digitalisierung der Arbeit - Folgen für die Arbeitswelt der Zukunft
Arbeiten 4.0, Industrie 4.0, Arbeitsrecht 4.0 - was bedeutet was? | Die Smart Factory, Internet der Dinge und Dienste | Wie sieht die neue Arbeitswelt aus - wo bleibt der Mensch? | Folgen für Arbeitsorganisation, Arbeitsplätze und betriebliche Abläufe


Handlungsfelder frühzeitig nutzen
Sichern von Arbeitszeitgrenzen und Work-Life-Balance verbessern | Arbeitssteuerung und Arbeitsabläufe im Sinne der Arbeitnehmer und des Betriebes mitgestalten | Psychische Belastungen durch neue Arbeitsorganisation vermindern | Beteiligungsrechte bei Personalentwicklung und digitaler Weiterbildung im Betrieb nutzen


Arbeitszeit 4.0 - wo geht die Reise hin?
Mobile und variable Arbeitsorte und Flexibilisierung der Arbeitszeit | Vertrauensarbeitszeit, Arbeitszeit auf Abruf, Arbeitsbereitschaft | Auswirkungen auf die Beschäftigten | Stärken und Knowhow von Teams in der digitalen Arbeitswelt nutzen


Mitarbeiter und Datenschutz
IP-Überwachung bei Internet- und Telefonverkehr | Monitoring von Mitarbeiterverhalten und Arbeitsprozessen | Datenschutz in der digitalisierten Arbeitswelt

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus allen Betrieben und Branchen im KMU

Digitales Arbeiten führt zu weitreichenden Veränderungen der jetzigen Arbeitswelt und Organisation gerade in KMU´s.
Arbeiten 4.0 steht für einen grundlegenden Wandel aller Wirtschafts- und Lebensbereiche. Das "Internet der Dinge und Dienste" schafft eine Verbindung der realen, physischen und virtuellen Welt.
Informations-, Kommunikations- und Produktionstechnologien wachsen zusammen und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Es ergeben sich völlig neue Möglichkeiten. Neue Geschäftsmodelle und Chancen entstehen, bestehende Geschäftsmodelle müssen weiterentwickelt werden.


Kernthemen: Digitalisierung der Arbeit - Folgen für die Arbeitswelt der Zukunft: Arbeiten 4.0, Industrie 4.0, Arbeitsrecht 4.0 - was bedeutet was? | Die Smart Factory, Internet der Dinge und Dienste | Wie sieht die neue Arbeitswelt aus - wo bleibt der Mensch? | Folgen für Arbeitsorganisation, Arbeitsplätze und betriebliche Abläufe | Handlungsfelder frühzeitig nutzen: Sichern von Arbeitszeitgrenzen und Work-Life-Balance verbessern | Arbeitssteuerung und Arbeitsabläufe im Sinne der Arbeitnehmer und des Betriebes mitgestalten | Psychische Belastungen durch neue Arbeitsorganisation vermindern | Beteiligungsrechte bei Personalentwicklung und digitaler Weiterbildung im Betrieb nutzen | Arbeitszeit 4.0 - wo geht die Reise hin?: Mobile und variable Arbeitsorte und Flexibilisierung der Arbeitszeit | Vertrauensarbeitszeit, Arbeitszeit auf Abruf, Arbeitsbereitschaft | Auswirkungen auf die Beschäftigten | Stärken und Knowhow von Teams in der digitalen Arbeitswelt nutzen | Mitarbeiter und Datenschutz: IP-Überwachung bei Internet- und Telefonverkehr | Monitoring von Mitarbeiterverhalten und Arbeitsprozessen | Datenschutz in der digitalisierten Arbeitswelt

Dozent/-in: Ilse Kuhn, Trainerin in KMU und DAX-Unternehmen, zertifizierter Business-Coach und erfahrene Beraterin