Weltweit sicher Handeln - Zahlungssicherung im Außenhandel

durch Akkreditiv, Inkasso & Garantie

Im Auslandsgeschäft stoßen zwei konträre Interessensbereiche unmittelbar aufeinander: Interesse des Käufers ist es, erst nach Erhalt der Ware in eine Zahlungspflicht zu kommen – das Interesse des Exporteurs dagegen, möglichst bereits vor Versand der Ware Zahlungssicherheit zu besitzen.

Eine Möglichkeit, beiden Interessenlagen gerecht zu werden, bietet die Nutzung dokumentärer Zahlungsinstrumente wie Akkreditiv und Inkasso. Erläutert werden die hierfür geeigneten Dokumente in ihrer Bedeutung und unter Sicherheitsaspekten sowie verschiedenen Formen von Inkassi und Akkreditiven und deren Anwendung impraktischen Exportgeschäft.

Auch Auslandsgarantien sind ein weltweit übliches Instrument, Ansprüche von Vertragspartnern zu sichern und durchzusetzen. Das Seminar informiert über die typischen Eigenschaften der Auslandsgarantien und erläutert die Vorteile und Nachteile dieser Absicherungsform, insbesondere im direkten Vergleich mit dem Akkreditiv. Behandelt werden auch typische Problemstellungen im Geschäftsalltag mit den genannten Instrumenten und Tipps zum Umgang hiermit.
Beispiele aus dem täglichen Exportgeschäft runden dieses sehr praxisorientierte Seminar ab.


Kernthemen:
Exportdokumente zur Zahlungssicherung – Überblick über die maßgeblichen Arten / Das Export-Dokumenten-Inkasso - Grundstruktur und Ablauf / Inkassoarten, Besonderheiten und Gestaltungsmöglichkeiten / Das Dokumenten-Akkreditiv – Grundstruktur und Funktionen / Akkreditivarten, Besonderheiten und Gestaltungsmöglichkeiten / Durchführung von der Aufnahme in den Kaufvertrag bis zur Zahlung / Auslandsgarantien in der Praxis / Form und Inhalte von Garantien und deren praxisgerechte Anwendung bei Auslandsgeschäften / Verhalten bei Problemstellungen / Fallbeispiel und Praxistipps / Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Versand-/Exportabteilungen die ihr Wissen auffrischen und vertiefen möchten, Neu-, Wieder- und Quereinsteiger in das Auslandsgeschäft

Im Auslandsgeschäft stoßen zwei konträre Interessensbereiche unmittelbar aufeinander: Interesse des Käufers ist es, erst nach Erhalt der Ware in eine Zahlungspflicht zu kommen – das Interesse des Exporteurs dagegen, möglichst bereits vor Versand der Ware Zahlungssicherheit zu besitzen. Eine Möglichkeit, beiden Interessenlagen gerecht zu werden, bietet die Nutzung dokumentärer Zahlungsinstrumente wie Akkreditiv und Inkasso.

Kernthemen: Exportdokumente zur Zahlungssicherung / Das Export-Dokumenten-Inkasso / Inkassoarten / Das Dokumenten-Akkreditiv / Akkreditivarten / Durchführung von der Aufnahme in den Kaufvertrag bis zur Zahlung / Auslandsgarantien in der Praxis / Form und Inhalte von Garantien und deren praxisgerechte Anwendung bei Auslandsgeschäften / Verhalten bei Problemstellungen....

Dozent/-in: Christoph Külzer-Schröder, ibs Christoph Külzer-Schröder, Außenwirtschaftsberatung + Verlag